1. – 4. Lektion VIP Affiliate Club

Heute möchte ich meine Erfahrungen mit den ersten vier Lektionen mitteilen.

Allgemein sind die VIP-Affiliate-Club-Videos von Ralf Schmitz wirklich super. Die Qualität ist gut und Ralf erklärt die Vorgänge wirklich klasse und für jeden nachvollziehbar.
Also auch für absolute Anfänger jedenfalls einwandfrei verständlich und nachvollziehbar.

Außerdem kommt Ralf sehr sympathisch rüber. Manchmal, wenn er sich mal verspricht oder so, und er über sich selbst lachen muss, dann amüsiere ich mich echt köstlich. Also, es macht auch einfach Spaß ihm zuzuhören und ihm zu folgen. Das trägt auch – finde ich – zur Motivation bei.
Was auch hervorzuheben ist, dass Ralf bei verschiedenen Tools, die man im Laufe der Zeit benötigt jeweils eine kostenlose und eine kostenpflichtige Variante vorstellt. Im besten Fall hat man außer dem Webspace dann wirklich KEINE anfallenden laufenden Kosten. Das finde ich echt klasse!!

1. Lektion:
Hier beginnt der erste Schritt. Ich habe gelernt die passende Nische für mich zu finden sowie die dazugehörigen Partnerprogramme und die passenden Domains. Das klingt erst mal nicht so viel, aber man ist gut ein paar Tage damit beschäftigt. Und der erste Schritt ist schon getan.

2. Lektion:
Die zweite Wochenlektion befasst sich hauptsächlich mit der Technik. Das heißt, die Domains anmelden, einen Webhoster suchen (Ralf schlägt hier einen Webhoster vor).
Für absolute Anfänger würde ich diesen Webhoster auch empfehlen, da die Anleitungen in den Videos auf diesen abgestimmt sind.
Ich persönlich habe schon etwas Erfahrung mit Webhosting und habe bereits einen Hoster, bei dem ich schon andere Domains angemeldet habe. Somit verwende ich diesen auch weiter.
Des Weiteren lernt man, wie man eine Datenbank anlegt, einen FTP-Server installiert und benutzt und letztendlich wie man WordPress und die Plugins installiert und anpasst.
Hey, und siehe da, meine erste Website ist schon online. Echt Cool!

3. Lektion:
In dieser Lektion werden noch weitere Plugins in WordPress installiert. Ich habe nun schon mein Impressum hinterlegt. Außerdem habe ich mir ein passendes Theme rausgesucht und mein Blog fängt schon langsam an, richtig gut auszusehen. Weiterhin erfährt man wie man Google Analytics einbaut und Webmastertools einrichtet.
Eine etwas langwierige und lästige Arbeit in dieser Lektion ist die Anmeldung von diversen Socialmedia Plattformen. Aber da muss man einfach durch. Ich muss zugeben, dass ich sie auch noch nicht alle eingerichtet habe.
Als Abschluss stellt Ralf ein paar Varianten von Automailrespondern vor, die dann für die nächste Lektion wichtig werden. Hierzu gibt es dann auch extra Videos, in denen die verschiedenen Anbieter vorgestellt werden.

4. Lektion:
Jetzt wird es richtig interessant. Ich habe gelernt, wie, warum und wieso man Links cloakt (kürzt, verschönert). Wie man diese Links anpasst und seinen Code, den man bei Anmeldung der Partnerprogramme erhält, einbindet. Des Weiteren lernt man, links, Text und Banner in die Homepage einzubinden. Jetzt steht das Grundgerüst meiner Website und ist sogar mit Test gefüllt. Toll! Ich bin stolz auf mich! Die Homepage kann nun schon fast an die Öffentlichkeit. Und das nach nur VIER Wochen.

Fazit: Also, ich persönlich bin bis jetzt mit dem VIP-Affiliate Club sehr zufrieden. Es macht riesig Spaß, man sieht jede Woche die Fortschritte, die man gemacht hat und das Tempo ist absolut in Ordnung. Ich bin zurzeit noch voll berufstätig und komme mit den Aufgaben in der Woche gut hin. Bis jetzt kann ich es nur jedem, dem diese Arbeit liegt und der Interesse daran hat mit Affiliate Marketing im Geld zu verdienen, absolut empfehlen.

So, das wäre es für heute. Demnächst kommt die 5. Lektion.